Telefon:  0152/34229065

Definition

Eine Demenz bedeutet aus dem Lateinischen unvernünftig bzw. Verstand-abnehmend. Die Demenz umfasst Beeinträchtigungen in kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten. Mit betroffen ist das Kurzzeitgedächtnis, das Denkvermögen, die Sprache und die Motorik. Die Ursachen einer Demenz sind bei einigen Formen weiterhin umstritten. Einige Formen bilden sich zurück, bei anderen sind in einem begrenzten Umfang therapeutische Maßnahmen sinnvoll. Die häufigste Form ist die Alzheimer-Demenz.


Symptome (Krankheitszeichen)

Zu Beginn einer Demenz steht häufig eine psychische Störung wie eine Depression im Vordergrund. Darauf folgt der Verlust von Interessen und Eigeninitiative oder ein Gefühl der Überforderung. Das Leitsymptom einer Demenz ist die Störung des Kurzzeitgedächtnisses. Am Anfang können die Betroffenen die Beeinträchtigungen nach außen hin noch gut verbergen. Im fortgeschrittenen Stadium erkennen die Betroffenen nicht einmal mehr ihre Angehörigen. Die Demenz selbst führt nicht zum Tod, sondern die durch die Demenz begünstigten Erkrankungen.

Unterschiedliche Krankheitsverläufe

  • Die häufigste Ursache für Demenz sind neurodegenerative Erkrankungen. Dazu zählen zum Beispiel die Alzheimer-Demenz und die Parkinson-Demenz. Diese Demenzformen sind nicht heilbar und durch einen fortschreitenden Verlauf gekennzeichnet. Dabei kommt es zuerst zu Beeinträchtigungen des Erinnerungs-, Denk- und Problemlösevermögens und auch die Sprache leidet. Später kommen oft auch Störungen des Sozialverhaltens und der Persönlichkeit hinzu. Im fortgeschrittenen Stadium können sich Betroffene nicht mehr selbst versorgen und werden pflegebedürftig.
  • Bei der vaskulären, also gefäßbedingten, Demenz gibt es dagegen keinen einheitlichen Verlauf: Die Symptome können über längere Phasen stabil bleiben oder sich zeitweise sogar verbessern.

Therapie

Im Umgang mit Demenzkranken haben sich Methoden wie Biographiearbeit, Erinnerungspflege und Basale Stimulation erwiesen. Um Krankheitszeichen günstig zu beeinflussen, das Wohlbefinden der Betroffenen zu verbessern und Fähigkeiten so lange wie möglich zu erhalten, kommen verschiedene Methoden zur Anwendung.

Kontakt

Logopädie Schweizer

Zum Gunterstal 4
66440 Blieskastel

Mobil: 0152/34229065
judith3639@freenet.de

facebook

Behandlungsspektrum

  • Aphasie (Sprachstörung)
  • Kognitive Dysphasie
  • Dysarthrophonie (Sprechstörung)
  • Neurogene Dysphagie (Schluckstörung)
  • Sprachstörungen bei Demenz
  • Beratungsangebote
  • Artikulations-und Stimmtraining
  • Coaching für alle Sprechberufe
  • Referententätigkeiten

Anfahrt



Aufgrund DSGVO nur ein Foto der Karte, mit klick darauf werden Sie extern zu Goggle Maps weitergeleitet

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok